Gesellschaft Medien Verbraucher

14. Juni 2012 über 16:47

Badesalz: Neuer Name

Das Hessische Komiker-Ensemble Badesalz überrasche gestern auf einer Pressekonferenz in Offenbach mit einem Paukenschlag:

„Ab sofort werden wir uns von Badesalz ins Speisesalz umbenennen“

So lautete die kurze und knappe Aussage. Mehr nicht. Die Pressekonferenz, zu der mehre Hundert Gäste aus der deutschen Medienlandschaft geladen waren, endete bereits nach 30 Sekunden.

Bisher hat es so etwas noch nicht gegeben. Nicht nur das ein erfolgreich eingespielter Künstlername quasi über Nacht platt gemacht werde, sondern auch die Kosten für die Umlabelung aller Artikel die bereits hergestellt wurden, wie Filme, CDs, T-Shirts usw. kostet ein Vermögen, so Jan Heinrich Bärlebb, Medienexperte aus Frankfurt.

Die Begründung, warum dieser Schritt notwendig geworden sei, viel ebenso knapp aus, wie die Pressekonferenz. Auf mehrfache Anfragen der Goockel Redaktion erhielten wir nur ein Memo mit einem Satz: „Badesalz könne man nicht essen“

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*