Gesellschaft Technik Verbraucher

5. Juli 2012 über 16:23

53 Jahre alte Spraydose gefunden

Die Forscher staunten nicht schlecht, als sie zu der Fundstelle in einem Waldstück im Bayrischen Wald, nahe der kleine Ortschaft Weihensenteln gerufen wurden:

Wanderer entdeckten hier mitten in einer au-Wiese diesen Sensationellen Fund. Und sie taten instinktiv das richtige: „Natürlich haben wir sofort die Behörden informiert und die Fundstelle abgesichert“, so Horst Seppelmayer, der die antike Spraydose zuerst entdeckte.

500 Meter mussten sie laufen um überhaupt Handyempfang zu haben, bis sie die Behörden telefonisch informieren konnten. Doch dann ging alles sehr schnell: Etwa 90 min. später, nach dem Anruf befand sich bereits ein Streifenwagen der örtlichen Polizei vor Ort und sicherte die Fundstelle vor unbefugten Betreten. Nur wenige Stunden Später waren auch die Experten des Oberbayrischen Geschichts- und Heimatkundeamtes vor Ort.

Erste Vermutungen bestätigten sich, das es sich bei dem Fund um eine 53 Jahre alte Haarspray-Dose handelt. Die Experten waren begeistert:

Noch nie habe man eine so gut erhaltene Dose gefunden, welche so lange ungeschützt den Gewalten der Natur ausgesetzt war. Vor allem sei man begeistert von dem außerordentlich guten Zustandes, des Fundes, so ein Sprecher des Forschungsteams.

Bald ist die Dose auch für jedermann zugänglich: Direkt, nach dem notwendige Restaurierungsmaßnahmen abgeschlossen sind, soll die Dose im Antikmuseum Oberbayern in Passau für Besucher öffentlich ausgestellt werden.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.