Medien

23. Februar 2013 über 20:08

Erster privater TV-Sender ohne Werbeunterbrechung

Werbeunterbrechung ist der Hauptnervfaktor für viele Zuschauer, besonders beim privaten Fernsehen. Ein neuer TV-Sender hat anscheinend diese Zeichen erkannt und will es anders machen.

Privates Vollprogramm ohne Werbeunterbrechung

Mit erstaunen wurde in der Medienwelt die Information aufgenommen, dass zum 01. April ein neuer frei empfangbarer TV-Sender namens „WFTV“ starten will. Die Besonderheit: Der Sender wirbt mit einem unterbrechungsfreien Vollprogramm. Werbung werde es nur zwischen den einzelnen Sendungen geben.

Erster Sender ohne Werbeunterbrechung

Erster Sender ohne Werbeunterbrechung

Medienexperten schauen gespannt auf das Vorhaben des neuen Senders. Vor allem, ob die Finanzierung des Senders auch dauerhaft gesichert sei, wenn es keinerlei Werbeunterbrechung geben werde, werde man gespannt beobachten. Viele Experten munkeln, das ein solches Angebot nicht finanzierbar sei, da gerade die Unterbrechungswerbung die lukrativste sei. Andere dagegen halten entgegen, dass die Zuschauer es honorieren könnten, und so auch mehr Werbung zwischen den einzelnen Beiträgen aktiv schauen würden. Dies würde es dem Sender erlauben, diese Werbespots zu einem höheren Preis zu vermarkten.

Jan Peter Tragelprom, Intendant und Geschäftsführer des neuen Senders, zeigt sich aber von seinem neuen Konzept überzeugt:

Zum einem werden wir viele hochwertige Eigenproduktionen zeigen, wie Talkshows mit Call-in Möglichkeit, Pseudo Humor und Satire Magazine, wo die Zuschauer abstimmen können. Unser Fernsehen wird sehr interaktiv, so Tragelprom. Allein schon die Einnahmen aus den Zuschaueranrufen werden einen erheblichen Teil zur Finanzierung beitragen.

Abgesehen davon, ist es in vielen Ländern bereits üblich, sehr lange Sendungen in mehreren Teilen auszustrahlen. Kein Zuschauer schaut sich Sendungen mit vollster Konzentration an, welche länger als 22 Minuten dauern. Ein 1 1/2 stündiger Blockbuster, welcher in 4 Teilen ausgestrahlt werde, hat laut aktuellen Studien eine sehr viel höhere Kundenakzeptanz. Allein schon wegen des erhöhten Spannungspegels, wie es weitergeht.

Und zwischen den Sendungen werde es ja auch Werbeblöcke geben.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*