Medien Technik

2. Februar 2013 über 13:23

Erstmalig Pagerank Wert 12 erreicht

Der Pagerank einer Seite hat Einfluss auf das Ranking

Bisher galt ein Pagerank von 10 als absolutes Maximum. Findige SEO-Experten haben es nun erstmals geschafft, diesen Wert zu übertrumpfen.

Pagerank in aller Munde

Unzählige Experten und solche die es sein wollen beschäftigen sich mit Möglichkeiten, den Google Pagerank zu erhöhen. Und das Internet ist voll davon. Tipps, Tricks und geheime Methoden werden dort angepriesen, wie man den Pagerank seiner Webseite puschen kann. Und das alles hat nur ein Ziel: Bei der marktbeherrschenden Suchmaschine Google möglichst weit oben zu stehen bei den Suchergebnissen.

Google nutzt Pagerank für Ergebnisse

Der Pagerank einer Seite hat Einfluss auf das Ranking

Der Pagerank einer Seite hat Einfluss auf das RankingDoch den Algorithmus, nach denen der Suchmaschinenriese Seiten bewertet und einstuft wird von dem Konzern streng geheim gehalten.  Deshalb gilt es nach wie vor als unmöglich, die Ergebnisse zu manipulieren. Und wenn Trick gefunden werden, so reagiert Google sofort. Letztlich erst geschehen mit den Panda und Penguin Updates, welche so machen Seitenbetreiber über Nacht weit nach unten im Ranking verschoben haben.

Trotz aller Widrigkeiten haben die SEO-Experten des Goockel Magazins nun das bisher unmögliche geschafft. Besser noch: Erstmals ist es ihnen sogar gelungen, den Höchstwert von 10 zu sprengen. Das Ergebnis ist verblüffend: Das Goockel Magazin erreicht einen Pagerank von 12!

Forschungsleiter Manuel Puschup spricht von einem Meilenstein: „Dieses Ergebnis war nur Möglich durch jahrelange harte Arbeit. Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut, und mehr als die 100 besten Programmierer weltweit auf dieses einzigartige Projekt angesetzt. Deshalb ist es ein ganz besonderer Augenblick für uns, das all diese Bemühungen nun endlich Früchte tragen“.

Genauere Details, wie dieser sensationelle Pagerank entstanden ist, verrät uns das Forschungsteam nicht. Dieses Geheimnis soll genauso bewahrt werden, wie es Google mit seinen Ranking-Algorithmus tut. Nur so könne man einen Missbrauch dieser Technik wirkungsvoll verhindern. Daten vom Suchmaschinengiganten selbst sollen aber nicht verwendet worden sein.

Die eingesetzte Methode hat allerdings auch ihre Tücken: Da die Robots von google normalerweise nur Pageranks bis zu 10 kennen, führte die Wertigkeit 12 dazu, das die Seite bei der Platzierung über den Wert 1 hinaus ins negative rutschte. So wurden einige Seiten des Goockel Magazins im Suchergebnis nicht mehr gelistet, weil es Platzierungen zwischen 0 und -20 erreichte. Negative Platzierungen werden allerdings nicht auf der Ergebnisseite angezeigt. Auch diese Hürde konnte mit Hilfe eines dynamischen Korrektur-Faktors schnell genommen werden.

Doch Manuel Puschup macht eventuellen Nachahmern Mut und gibt mit einem Lächeln zu verstehen: „Die Lösung ist im Prinzip ganz einfach, wenn man um ein paar Ecken denkt.“

Um auch andere Websites von unserem Erfolg teilhaben zu lassen, kann sich das Goockel Magazin freimütig entschlossen, einen einzigartigen Service anzubieten: Einen kostenlosen Pagerank-Button.    Hier geht es um Angebot

Weitergehende Informationen zur Suchmaschinenoptimierung erhalten sie auch hier: Webmaster-Bibel.de

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.