Gesellschaft Politik

6. März 2013 über 20:21

Armutsbericht als Vorbild für Europa

Die Sache mit dem Armutsbericht wäre beinahe schief gegangen. Wollte die Union doch tatsächlich die Wähler kurz vor der Wahl mit der Realität konfrontieren. Zum Glück konnte mit Unterstützung das Schlimmste verhindert werden.

Aus Armutsbericht wird Reichtumsbericht

Geradezu stümperhaft war das, was Frau von der Leyen im September als Armutsbericht präsentieren wollte. Doch in letzter Sekunde konnte ein Debakel verhindert werden. Mit erfahrener Unterstützung der Liberalen Sozialexperten wurden positiv denkende Menschen in Deutschland vor Passagen wie „Die Privatvermögen in Deutschland sind sehr ungleich verteilt.“ oder „Eine solche Einkommensentwicklung verletzt das Gerechtigkeitsempfinden der Bevölkerung und kann den gesellschaftlichen Zusammenhalt gefährden.“ bewahrt.

Armutsbericht in Korrektur

Nur durch beherztes Eingreifen konnte schlimmstes verhindert werden

Obwohl diese düsteren Einschätzungen natürlich in keiner weise der Realität entsprechen, so wäre doch trotzdem davon bei den Menschen etwas hängengeblieben. Und die Folgen wären grausam für die Zukunft unseres Landes. Nicht auszumalen, was passiert, wenn plötzlich Leute vor lauter Frust anfangen SPD, Grüne oder schlimmer noch, die Linke zu wählen.

Mehrfache Korrekturen waren notwendig, um das Volk nicht in den Abgrund bitterer Realität zu stürzen. Der Bericht, welcher nun Final veröffentlicht wird, ist durchaus für die breite Masse tauglich. Die Menschen können wieder optimistisch nach vorn sehen und wissen, das es Deutschland gut geht.

Die Armut schön schreiben, dieses Modell soll jetzt auch in andere europäische Länder transferiert werden. Denn nur durch positive Einschätzungen kann Europa wieder auf die Beine kommen. Noch vor der Sommerpause will die Regierung angeschlagenen Ländern wie Griechenland oder Spanien mit liberalen Experten die Probleme an der Wurzel packen. Mit länderspezifischen Studien sollen die Menschen vor Ort über ihren grenzenlosen Reichtum informiert werden. Dies schafft Freude und neue Energie, so dass herbeigeredete Arbeitslosigkeit, Armut und Unzufriedenheit aus den Köpfen verschwindet. In bereits 3-4 Jahren, so schätzt man, wird auch dort die Wirtschaft aufblühen. Länder wie China oder Indien seien beste Beispiele hierfür.

Bildquelle: mic.jo’mo – flickr.com / Bestimmte Rechte vorbehalten

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.