Gesellschaft Verbraucher

24. Juli 2012 über 18:39

Massenpanik in Linienbus

Ortsgaun. Gestern Nachmittag ereignete sich mitten im abendlichen Berufsverkehr ein folgenschwerer Zwischenfall: Ein Mann mit Maske und Kostüm stürmte an einer Haltestelle in einen vollbesetzten Linienbus und schrie: „Die Fahrkarten bitte!“

Fluchtartig verließen, vor allem Jugendliche das Fahrzeug. 2 ältere Fahrgäste erschraken sich und 1 junger Schüler blieb beim flüchten aus dem Bus mit seinem Rucksack an einem Fahrkartenentwerter hängen – und schlug mit dem Kopf an eine Haltestange.

Der Fahrgastverein „Pro Bus“ verurteilt die Ortsgauner Verkehrsbetriebe nachhaltig:
Seit Jahren fordere man längst überfällige Sicherheitsvorkehrungen, wie das vorherige Ankündigen von Fahrscheinkontrollen in der Presse. Dies hätte auch in diesem Fall die Panik der Fahrgäste verhindern können, da Sie dann wissen mussten, das es sich um einen Streich handelt.

Die Ortsgauner Verkehrsbetriebe weisen jedoch alle Vorwürfe von sich. Trotzdem regierte man mit einem sofortigen Verkleidungsverbot auf allen Buslinien.

Die Polizei ermittelt wegen grober Frechheit.

 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*