Gesellschaft Gesundheit Technik Verbraucher

13. Mai 2012 über 10:26

Wieder Virus-Alarm!

Das H1N1 Virus lässt nicht locker und versetzt die Welt in Angst und Schrecken. In St. Ankrisa wurde der Schweinegrippe-Virus erstmals auf einem PC gefunden. Somit ist erstmals eine Mensch-Computer Übertragung nachgewiesen.

Forscher des Institutes für Mikro elektronisch-biologische Forschung in Neiplingen untersuchen zur Zeit die neue Variante des Virus. Es wird davon ausgegangen, dass der Virus mutationsfreudiger ist, als wir es bisher angenommen haben. Gerade die Geschwindigkeit, in der der Virus sich anpasst ist mehr als erschreckend. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist es nur eine Frage der Zeit, bis es auch zu Computer-Computer und Computer-Mensch Übertragungen kommen wird, so die Forscher des Institutes. auch eine weltweite Übertragung durch das Internet kann man nicht ausschließen. sollte dies passieren, so ist der Virus in Sekundenschnelle weltweit verbreitet. Es wäre ein schreckliches Szenario

Erste Ergebnisse zeigen, dass der Virus auch auf elektronischen Geräten, wie Computern großen Schaden anrichten kann. PC werden absturzanfällig, laufen instabil, und teilweise kann es auch zu Totalausfällen kommen.

So schützen sie sich:

Es wird empfohlen, als Mindestschutz ein aktuelles Anti-Viren-Programm auf seinen Computer zu installieren, um das Infektionsrisiko des eigenen PC so gering wie möglich zu halten. außerdem sollten sie nach der Benutzung eines PC sich mindestens 1 Minute lang gründlich die Hände waschen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*